Kategorie-Archiv: Wortzeichen

geborgte Hände

Geborgte Hände

Läge ich falsch, wenn ich alles in Deine Hände läge? Lege ich Lagen über Lagen, bis alles in Deinen Händen liegt, dass dich Dein Rücken dabei schon vor Schmerzen biegt wie ein Bogen
Biege ich dabei die Wahrheit, wenn ich Bögen biege, die ohne Anfang noch Ende da liegen in Lagen, gebogen, verbogen? Verborgen darin liegt meine Wahrheit
Borge ich mir Deine Wahrheit, wenn ich mich sorge, Deine Gefühle borge, sie biege, bis ich liege unter Lagen von Sorgen, die nur geborgt in mir liegen?
So liegen Lagen von Sorgen geborgt und vielfach gebogen, scheinen verlogen, obwohl nur verlegt
Stifte

Texte aus der Schreibwerkstatt

 

Ihr Lieben,

zu Beginn des Jahres wollte ich so gerne wieder mein Aktzeichnen aufnehmen und habe deshalb Susanne Axmann kontaktiert, bei der ich jahrelang das Aktzeichnen besucht hatte. Nur, Susanne machte dies nun nicht mehr. Stattdessen gab es eine monatliche Schreibwerkstatt. Eine kunterbunte Gruppe, die so unterschiedlich schrieb wie die Aktzeichner unterschiedlich gezeichnet hatten – spannend und bereichernd, inspirierend und feudvoll war es dort!

Ein paar „Wortzeichnungen“ möchte ich hier gerne mit Euch teilen. Sie sind ganz unterschiedlich, so wie es die Aufgabenstellungen von Susanne eben auch waren. Ich wünsch Euch viel Freude damit, so wie ich sie beim Schreiben hatte!

von Herzen alles Liebe Euch,

Sabine